12241516_550146165149326_3903875233298992934_n

Links zum Lernen

Die nächste Klausur naht. Und du hast immer noch keine Ahnung wie du den Stoff in den Kopf hämmern sollst? Kennst du, ne?

Hier habe ich nützliche Links für dich zusammengefasst, die dir helfen schwierige Themen zu verstehen und Bulimie-Lernen vorzubeugen.

 

Naturwissenschaften:

www.ptable.com
Dynamisches Periodensystem (wirklich nützliches Tool für alle Fragestellungen rund um die Elemente)

scaleofuniverse.com
(vom Atom bis ins Universum – nützlich um eine Sicht der Größenverhältnisse zu begreifen)

Sprachen:

www.ego4u.de
(Englische Grammatik online lernen)

 

Lerntipps:

www.lerntippsammlung.de
(Referate- und Hausarbeiten-Datenbank)

www.frustfrei-lernen.de
(Naturwissenschaften und Sprachen toll erklärt!)

oberprima.com
(kostenlose Nachhilfevideos und mehr)

 

Interessantes:

Prof. Dr. Gerhald Hüther (offizielle Webseite)
(Lernen durch Begeisterung – für das Verständnis wie unser Gehirn funktioniert)

 

photo-1414608808981-2e2977ed40d5

10 großartige Vorzüge der Abendschule

Wenn du überlegst einen Abschluss nachzuholen wirst du sicher auch auf das Angebot von Fernakademien stoßen. Diese verlangen neben einem hohen Maße an Selbstdisziplin teilweise auch knackige Gebühren.

Meine Erfahrungen mit der berufsbegleitenden Abendschule waren sehr gut. Für dich habe ich die für mich damals wichtigsten Vorteile zusammengefasst:

Ansprechpartner. Du bist keine anonyme Nummer in einem Institut. Es geht sehr persönlich zu, die Lehrer kennen dich und du kannst auch mit ihnen reden wenn es Probleme gibt. Du kannst immer ansprechen, wenn du Fragen hast.

Lerngruppen. Du wirst soziale Kontakte aufbauen und kannst Lerngruppen bilden, bei denen es dir sehr viel leichter fallen wird den Stoff zu verstehen und im Anschluss auch zu behalten.

Regelmäßigkeit. Du gehst Montag bis Freitag zur Schule. Daran gewöhnt man sich schnell. Außerdem bist du durch deine sozialen Kontakte motivierter jeden Tag in die Schule zu gehen und hältst so um einiges besser durch. Außerdem kannst du dann hin und wieder mit gutem Gewissen am Wochenende mal ausspannen und brauchst nicht immer zwingend lernen, weil vieles im Unterricht nochmal wiederholt wird. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich im Schlaf das Unterbewusstsein auch noch mit dem Stoff beschäftigt.

Konzentrationsfähigkeit. Auch wenn du einen anstrengenden Arbeitstag hinter dir hast, kannst du dem Stoff in der Schule höchstwahrscheinlich besser folgen, als wenn du dir zu Hause in Eigeninitiative alles selbst anlesen musst. Zudem wissen die Lehrer in der Abendschule was ihr leistet und nicht selten haben sie auch mal einen auflockernden Spruch auf Lager, was viel bewirken kann. Zuhause gibt es einige Ablenkungen, sodass man schnell mal das Lernen auf später verschiebt. Dadurch kann es passieren, dass du am Ende sehr viel länger brauchst den Abschluss zu erreichen (nicht selten Jahre länger).

Kosten. Abendschulen bei der VHS haben ein verhältnismässig geringes Schulgeld im Vergleich zu Fernakademien. Außerdem bist du berufstätig neben der Schule (im ersten Schuljahr ist dies oft Voraussetzung) und kannst das Geld besser aufbringen.

Schulferien. Du kannst mal durchatmen. Es gibt wie bei jeder anderen Schule auch Ferien. Hier und da wird das Lernen trotzdem erforderlich sein aber es wird dir leicht fallen.

Das Ziel vor Augen. Abendschule ist hart. Du weisst aber, dass du nach einer bestimmten Zeit (je nach Schule 3-4 Jahre beim Abendgymnasium) dein Ziel erreicht hast. Für Menschen mit Prüfungsangst: es ist auch möglich das Abendgymnasium nach dem 2. oder 3. Jahr mit der Fachhochschulreife zu verlassen ohne eine Abschlussprüfung abzulegen zu müssen.

Belastbarkeit. Wenn du eine Abendschule besuchst weisst du, dass es eine harte Zeit ist und dass nicht Jeder mit der Doppelbelastung umgehen kann. Erreichst du dein Ziel, wird keiner mehr anzweifeln, dass du belastbar bist. Das kann sich auf deine spätere Berufswahl sehr positiv auswirken.

Freunde. Im Laufe der Jahre wirst du ganz schnell herausfinden, wer deine echten Freunde sind. Menschen, denen du nur zum feiern gut bist, werden ganz schnell aus deinem Leben verschwinden wenn du hin und wieder sagst, dass du am Wochenende keine Zeit hast. Auch für jede andere Art von Beziehung ist es eine Bewährungsprobe. Du wirst aber in der Schule neue Freunde finden, die auch später noch zu dir halten. So eine Zeit schweisst unglaublich zusammen.

Überlebenswillen. Wer eine Abendschule überlebt hat verdient echten Respekt und zeigt einen starken Willen. Wer kein Bock auf den ganzen Stress hat, wird es nicht schaffen. Ihr werdet im ersten Halbjahr schon wissen ob ihr das ein paar Jahre durchhaltet, oder nicht. Aber: die Mühe lohnt sich!

Deine Manu

photo-1420393000485-4697383da9ec

5 Ausreden die dich ausbremsen

Cool, dass du darüber nachdenkst dich in ein Bildungsabenteuer zu stürzen!

… und dadurch mehr Freiheit erlangst den Weg zu gehen, den du dir wünschst.

Zunächst ist es wichtig, dass du alle möglichen Zweifel aus dem Weg räumst, die zwischen dir und deinem Ziel (= anzufangen) stehen.

Dafür habe ich für dich die häufigsten Ausreden zusammengefasst und entkräftet.

Meide Menschen in deinem Umfeld, die dich ausbremsen, runterziehen oder dir von Veränderungen abraten (eine Freundin die befürchtet dass du dann weniger Zeit für sie hast, wird dir sicher deine Idee mies machen, wenn sie nur ihre eigenen Interessen verfolgt).

Menschen die hinter dir stehen werden dir Mut machen und dich bei deinem Vorhaben unterstützen.

Ist deine Ausrede nicht dabei gewesen? Schreib mir!

Deine Manu

 

5 Ausreden die zwischen dir und deinem Ziel stehen

1. Du zweifelst und kriegst den Arsch nicht hoch

Du überlegst ständig ob du überhaupt anfangen sollst weil du dir unsicher bist, ob du das alles schaffen kannst? Du weisst nicht was danach kommt? Das ist ganz normal und keine Ausrede es nicht zu versuchen. Diese Gedanken hatte ich auch. Verdammt oft.

Wenn du erstmal angefangen hast entwickelst du eine Motivation es auch zum Abschluss zu bringen. Du kannst nur daran wachsen Neues zu lernen.

Je öfter du deine Komfortzone verlässt, in der du dich wohl und sicher fühlst, desto mutiger und selbstbewusster wirst du (das gilt übrigens für alle anderen Lebensbereiche genauso). Aufhören kannst du immer. Also: hau’ rein!

2. Wie sollst du das bezahlen?

Du weisst nicht, wie du es finanzieren sollst? Hier gibt es eine Menge Möglichkeiten.

Du kannst beispielsweise die Abendrealschule oder das Abendgymnasium von der VHS besuchen, das Schulgeld ist bezahlbar und unter bestimmten Voraussetzungen bekommst du sogar Schüler-BAföG (http://www.bafoeg-aktuell.de/bafoeg/schueler-bafoeg.html).

Du könntest auch eine 2-jährige Berufsfachschule besuchen, danach hast du die mittlere Reife und es kostet dich gar nichts. Informieren hilft!

3. Du hast keine Zeit

Du hast einfach zu viele Dinge zu tun, die dir wichtig sind? Setze Prioritäten. Das ist hart aber notwendig.

Lieber jetzt die Zähne zusammenbeissen und die Schulbank drücken als irgendwann bereuen, dass du es zugunsten von irgendetwas anderem gelassen und nie versucht hast.

Ich weiss, so einfach ist das nicht immer. Aber du machst die Regeln. Sonst Keiner. Wenn du es willst, fang an! Worauf wartest du noch?

4. Du glaubst in deinem Alter lohnt sich das nicht mehr

Du bist schon älter? Hast du vielleicht schon eine Ausbildung hinter dir oder ein paar Jahre gearbeitet? Super! Es gibt keinen, aber auch wirklich gar keinen Grund den Gedanken darum zu verwerfen.

Unser ältester Schüler im Abendgymnasium war 40 Jahre alt. Ich selbst habe mit 23 das Abendgymnasium begonnen. Wenn du es wirklich willst solltest du es nicht vom Alter abhängig machen.

5. Deine Noten sind nicht der Hit

Du warst nie gut in der Schule? Du hast gerade so den letzten Abschluss geschafft? Du fragst dich wie du noch schwierigere Anforderungen bewältigen sollst? Du brauchst Mut zur Lücke!

Du bist in Mathe, Physik oder einem anderen Fach nie wirklich gut gewesen? Scheiss drauf! Du musst nicht perfekt sein und auch nicht in allem gut sein. Es gibt auch hier Möglichkeiten weiter zu kommen.

Du wächst mit deinen Anforderungen und wirst merken, dass du viel mehr schaffen kannst, als du dir zutraust.

Angst und Zweifel sind Arschlöcher, lass sie nicht dein Leben bestimmen. Habe Mut und glaub an dich! Ich glaube fest an dich. Du wirst stärker und selbstsicherer mit jeder Herausforderung, die du annimmst.

Und deine Lieblingsausrede?

Du möchtest etwas erreichen und schiebst es immer vor dir her?

Was ist deine Ausrede Nummer 1? Hab ich noch was vergessen? Was hält dich ab und woran zweifelst du noch? Oder willst du am liebsten gleich loslegen? Hast du Fragen?

Schreib mir eine Nachricht. Ich freue mich wirklich sehr, von dir zu hören!

Deine Manu

photo-1445914897371-974b137e4402

Bist du hier richtig?

Ja, das bist du

  • wenn du mit deiner Bildungssituation unglücklich bist
  • wenn der mittlere Bildungsabschluss oder das Abitur dein nächster Schritt sind aber du dir noch unsicher bist, wie du anfangen sollst
  • wenn du bereits den 2. Bildungsweg eingeschlagen hast und dir gerade die Motivation zum weitermachen fehlt
  • wenn du einen Traum vor Augen hast und Lösungen suchst, wie du dein Ziel erreichen kannst
  • wenn du dich für den zweiten Bildungsweg interessierst (oder Jemand den du kennst)
  • wenn du skeptisch bist, dass es in der Realität wirklich Menschen gibt, die den 2. Bildungsweg  überlebt haben

„Du bist nur so stark wie du dir selbst erlaubst, es zu sein.“

Worum es hier geht

  • um Erfahrungen und Tipps aus erster Hand
  • um  Unterstützung bei deinem Ziel
  • ich möchte dir zeigen, was möglich ist
  • und dich mit meinem Lebensweg motivieren

Was diese Seite nicht kann:

  • Nachhilfe in Mathe oder anderen Fächern geben
  • dir Arbeit und Mühe abnehmen
  • für dich lernen
  • für dich entscheiden was richtig ist

„Talent ist nicht wichtig. Du brauchst nur Willen, Ausdauer und Begeisterung für das was du tust.“

Möchtest du etwas verändern? Dann lass uns den Weg zusammen gehen.

 „Begeisterung ist Dünger fürs Gehirn.“
(Prof. Dr. Gerald 
Hüther)

Wenn du etwas gerne tust, wenn es dich wirklich begeistert und du Spaß daran hast, dann kannst du es viel besser behalten. Seit Jahren verfolge ich die Ansichten des Hirnforschers Prof. Dr. Gerald Hüther über die Entwicklung des Gehirns durch Erfahren, durch selbständiges Entdecken und Begreifen. Das ist die nachhaltigste Form des Lernens und auch die, die am meisten Freude macht.

Deine Manu

 

Möchtest du deine Geschichte erzählen und Andere damit motivieren?

Ich möchte etwas über deine Geschichte erfahren. Bist du einen ähnlichen Weg gegangen? Was hast du erlebt? Wie weit bist du gekommen? Zeig anderen, was alles möglich ist.
Wenn du also bereits einen interessanten Bildungsweg hinter dir (oder gerade angefangen) hast und gerne darüber berichten möchtest, schreib mich an und sei mein Gastautor. Ich freue mich sehr, deine Story zu hören.